Der Winter und das Gartendings

Der Winter soll weg…

Am Wochenende war für einen kleinen Augenblick der Frühling zu sehen. Ganz kurz und überraschend. Und plötzlich will ich raus! Meine gartenbehandschuhten Hände in die Erde graben, Laub beseitigen und den Ersten im Jahr Platz machen: den Krokussen, den Hyazinthen und (ich liebe sie): Schneeglöckchen!

Die nächste, die folgt, ist die Forsythie. Und dann geht es erst richtig los. Jetzt werden die Rosen geschnitten und alles Alte abgetrennt. Es ist jedes Jahr immer so, als ließe man erst jetzt das letzte Jahr so richtig hinter sich. Jetzt kann das Neue kommen. Es ist faszinierend, wie jedes Jahr (und war der Winter noch so kalt), die Pflanzen sich ihren Weg ins Freie kämpfen. Kraftvoll und voller Energie. Und es ist, als ob von dieser Kraft und Energie immer ein bisschen auch in einem selbst erwacht und wächst.

Selten habe ich mehr Energie als in dieser Zeit, wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht. Das allerbeste und absolute i-Tüpfelchen ist jedoch, wenn man vertieft im Beet plötzlich über sich einen Schwarm Vögel aus dem Süden zurückkehren hört. So ein Frieden.

Ich kann es kaum erwarten!

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Der Winter und das Gartendings

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s