Inselliebe: Baltrum

Norddeutschland hat exakt zwei Vorteile:

  1. die Nähe zum Wasser und
  2. Sommerwind.

Norddeutschland hat aber auch exakt zwei Nachteile:

  1. Die Ferne zu den Bergen und
  2. Matschewinter und durchwachsene Sommer.

Vor zwei Jahren waren wir auf Baltrum. Einfach so mal woanders Geburtstag feiern. Nur zu Zweit. Und da bot sich Baltrum als die kleinste der ostfriesischen Inseln sehr gut an. Gemütlich!

Inseln sind toll. Sie sind eine Welt für sich. Inklusive der Menschen. Ich mag die Mentalität. Immer noch wünsche ich mir, einmal auf eine Hallig zu fahren (im Winter, weil es dann oft Stürme gibt) und dann von Sturm und Wasser eingeschlossen zu sein in dem Haus, das auf so einer Hallig ganz oben auf dem Hügel steht. Aber nicht länger als 3, 4 Tage. Ich möchte einfach mal erleben wie es ist, nicht weg zu können. Der Natur ausgeliefert zu sein ohne Chance auf irgendwelche Aktivitäten.

Abgesehen davon kann man stundenlang am Strand spazieren gehen und sich den nach See duftenden klaren Wind um die Nase wehen lassen. Die Sonne geht nicht hinter dem Gartenzaun unter, sondern weit am Horizont. Und diese Ruhe!

Also wenn jemand noch nie auf einer Insel war… Ich kanns nur empfehlen!

4 Kommentare

  1. Ich wollte gerade sagen: Ich müsste dringend mal wieder Urlaub machen. Dann betrachtete ich deine Bilder nochmal. Dann konnte ich mir den Urlaub sparen, weil ich erholt war. Ich geh jetzt an einem Salztopf schnüffeln, damit auch das olfaktorische Erleben stimmt. 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s